Wunderschönes Ljubljana

Nachdem uns Aleš und Taša von ihrer Stadt Ljubeljana erzählt haben, mussten wir uns die Stadt ansehen.

Bei der Einfahrt begrüßten uns die weniger schönen Wohnblöcke aus vergangenen Zeiten. Nachdem wir das unseren Esel auf dem Burgparkplatz geparkt hatten, machten wir uns auf in das Stadtzentrum.

Dort angekommen, zeigte sich Ljubljana von einer völlig anderen Seite. Wunderschöne Gassen, kleine Kanäle und viel Grün! Dazu noch viele kleine sympathische Läden und schöne Häuserzeilen

Fast wie selber eine Kuh zu melken. Die Automaten findet man häufiger in der Stadt und werden von einer regionalen Molkerei befüllt

Das alternative Zentrum von Ljubeljana in der Metelkova Ulica

Abends haben wir uns dann mit Aleš und Taša auf ein Bier getroffen. Da Aleš zufällig genau 4! Fahrräder sein eigen nennen darf, ging es mit Klapp-, Renn-, Mountain- und Hollandrad auf Stadttour

Wir hatten uns als Schlafplatz für diese Nacht schon eine Stelle beim Zoo von Ljubeljana ausgeguckt. Doch Aleš bot uns direkt an, das Auto bei ihm in der Einfahrt zu parken und auf seiner Couch zu schlafen, was wir natürlich gerne angenommen haben! Am nächsten morgen gabs noch leckeren Kaffee und wir waren bereit für die Weiterreise. Danke Aleš!

Vor der Weiterreise musste aber noch ein bisschen Hausarbeit erledigt werden und die Wäsche gewaschen werden. Da wir die eigentlich geplante Waschtonne auf dem Dach doch nicht eingebaut haben, gings daher in den nächsten Waschsalon.

Nachdem auch das geschafft war, waren wir bereit für Kroatien!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *